Historie der EBEHAKO - Blindleistungsregler

Basierend auf einer über 50-jährigen Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Blindleistungsreglern entwickelt EBEHAKO-electronic-GmbH diese traditionellen Produkte ständig weiter.

 

   1. Generation

Die Produktion der ersten Generation Blindleistungsregler begann bereits in den 50er Jahren mit der Fertigung des Blindleistungsreglers DWP 15212 - auch als Grenzwertregler bekannt. Die Funktion beruhte auf einem rein elektromechanischen Meßprinzip (Zählerscheibe) . 

Geschaltet wurde mit Quecksilberschaltern.

 

 

EBEHAKO Grenzwertregler

   

  2. Generation

In den 60er Jahren wurde der erste "elektronische" Blindleistungsregler entwickelt. Der eBR (WP15212) behielt die damalige "Zählerform" bei. Er besaß bereits transistorisierte Steuer- und Zeitgeberplatinen sowie Relais zur Signalausgabe.

 

2.Generation: WP 15 212Innenleben
   

  3. Generation

Der "semielektronische" Blindleistungsregler sBR enthielt diverse elektronische Baugruppen. Er wurde als Einbaugerät konzipiert und besaß eine analoge cos-Phi Anzeige sowie separate Anzeigen für jede Stufe. Die Meldeleuchten wurden mit Glimmlampen realisiert.

Die Produktion begann im Jahre 1977.

 

3. Generation: sBR
   

4. Generation 

Die nächste Generation Blindleistungsregler wurde elektronisch auf der Basis von TTL-Schaltkreisen realisiert und konnte ab 1982 produziert werden. Der eBR40 hatte im Gegensatz zu den früheren Typen für jede Stufe einen separaten Schaltausgang. Auch die Bauform wurde verkleinert.

Gleichzeitig wurde eine 4-stufige Version "eBR41" angeboten.

 

 

 

eBR414. Generation: eBR40
   

 

   5. Generation 

Mit dem "eBR52" begann 1985 die 5.Gerätegeneration. Durch den Einsatz eines Mikroprozessors konnten bisher nicht gekannte Eigenschaften realisiert werden. Gleichzeitig wurde die Baugröße auf das Norm-Einbaumaß (144 x 144mm) reduziert. 

1994 erfolgte eine generelle Überarbeitung  zur Erfüllung der CE Richtlinien  sowie Umstellung auf eine digitale Funktionsanzeige. Der neue Regler "BR53" erfüllte die Anforderungen an einen modernen und zuverlässigen Blindleistungsregler.

 

 

 

5. Generation: eBR53

   

 

  6. Generation

Die 6. Generation unserer Blindleistungsregler. Die Neuentwicklung des BR6000 basiert auf langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Blindstromkompensation und einer engen Zusammenarbeit mit mehreren namhaften Kompensationsanlagenherstellern.

Durch Einsatz modernster Prozessortechnik konnte ein überaus kompaktes Gerät mit hervorragenden Gebrauchseigenschaften entwickelt werden.

Verfügbar als 6 oder 12-stufiger Regler mit Relais- oder Transistorausgängen und diversen Optionen.

Die ausführliche Beschreibung und alle technischen Daten gibt es sind hier.

 

 

 

  7. Generation

Die neueste Gerätegeneration BR7000 erweitert die Typenreihe des BR6000 um die Möglichkeit der dreiphasigen Messung und Regelung.  Alle Netzparameter können 3-phasig komfortabel angezeigt und über die mitgelieferte PC-Software aufgezeichnet und ausgewertet werden.

15 Kondensatorschaltausgänge, 3 Melderelais und 2 potentialgetrennte serienmäßige Schnittstellen erweitern die möglichen Einsatzfälle beträchtlich.

Die ausführliche Beschreibung und alle technischen Daten gibt es sind hier.

 

 

 

 

 

In der 7.Gerätegeneration ist nun auch ein Standardregler (einphasige Messung) erhältlich, welcher die sehr erfolgreiche Typenreihe BR6000 ablöst, von der weltweit mittlerweile über 100.000 Geräte verkauft wurden.

Der BR7000-I verbindet die Vorteile des BR7000 (größeres Display, komfortablere Bedienung)  mit dem günstigeren Preis eines einphasig messenden Reglers. Die Geräte sind als Standard- oder dynamische Regler mit oder ohne Interface verfügbar.

Datenblatt